Ihr Browser unterstützt kein javascript, es kann sein, dass nicht alle Inhalte korrekt angezeigt werden.

Digital Trash [Unexpected Art]

Bild

Zerstören von digitalen Bildern

In der digitalen Bildkunst ist Glitch eine bekannte Spielart für Künstler, die sich nicht mit dem Pinsel, sondern mit Computercode auseinandersetzen. Bekannte Vertreter sind Rosa Menkman und Julian Oliver, die sehr unterschiedliche Ausgangsmaterialien und Techniken verwenden.

RosaMenkman
Rosa Menkman - the glitch dilemma [2]

Julian Oliver
Julian Oliver - ioq3apaint

Julian Oliver nutzte für die Erzeugung seiner ioq3aPaint Reihe ein Computerspiel als Quelle für ein automatisches Malprogramm. Dabei experimentierte er mit modifizierten Softwarebots und nutze nachgezeichnete Glitches.

Datamoshing

DIY-Glitch

Mit ein wenig Experimentierfreude kann am Heimrechner mit einem beliebigen Bild ein einfacher eigener Glitch produziert werden. Eine Möglichkeit möchte ich hier vorstellen:

  • Eine Bilddatei in einem Bildbearbeitungsprogramm in eine bmp umwandeln und komprimiert abspeichern (bmp eignet sich am besten für den Windows-PC)
  • Die Datei duplizieren (Wir wollen ja nichts riskieren)
  • Beim Duplikat die Dateiendung in txt ändern, sodass wir nun eine Textdatei haben.
  • Diese in einem Schreibprogramm (Wordpad) öffnen und manipulieren. Schon eine kleine Veränderung kann enorme Effekte auslösen (das erste Viertel unberührt lassen, da hier die Dateiformat relevante Codes stehen)
  • Zum Schluss wird die Datei gespeichert (strg+S), die txt-Endung wieder rückgängig gemacht. Mit ein bisschen Glück, ist so ein neues, unvorhergesehenes Bild entstanden.

Musik

Clicks&Cuts Grenzgänger

Ist der Glitch bei Bildern statisch und plan, wird es in der Musik mehrdimensionaler. Die wahrnehmbaren Glitches werden in zeitlichem und räumlichem Gefüge akustisch wahrgenommen. Eine Störung erkennen wir dann als solche, wenn eine gewisse Dynamik, wenn starke Kontraste entstehen und Erwartungshaltungen sowie Hörgewohnheiten gebrochen werden. Im musikalischen Glitch steht die Ausreizung des Hörbaren und die Differenz zwischen Rythmus und Geräusch im Vordergrund. So manifestiert sich mit der Musik innerhalb ihrer Technologie letztlich ihre Möglichkeitsbedingung.

Es geht um Differenzproduktion: Verschachtelungen und Verschiebungen werden dynamisiert und verzeitlicht.

In der Musik hat sich ein Stil entwickelt, der auch als "aesthetic of failure" beschrieben wird. Ein zentrales Anliegen der Glitch-Musik ist die besondere Ästhetik aus der Zusammenfügung von glitch-basierten Audio-Medien und anderer sonischer Artefakte. So ist die ursprüngliche Idee an das schon Anfang des 20. Jahrhunderts entstandene Genre der Noise Musik angelehnt. Es geht um die Schönheit und die Kunst mittels Fehlern. Markus Popp beispielsweise, so schreiben Kunstwissenschaftler,

[...]Konzepte wie musikalische Intuition und Kreativität im Zeitalter von Systemtheorie und Digitalrechnern als überholt an und versteht die Rolle des Musikers als Mittler technologischer Ästhetik.

Auch wenn Musikinterpreten aus vielen anderen Genres mittlerweile die Störeffekte aufgreifen und in Kompositionen einbetten, so ist Glitch Musik überwiegend innerhalb elektronischer Musikrichtungen zu Hause.

Zum Reinhören eignet sich die Gruppe "Glitch - Futurist Sound Design" auf soundcloud:

Kim Asendorf - Binary Call

from noise to error

Man bedient sich verschiedenster Quellen zur Erzeugung von Glitch-Sound Material. Es wird gewollt oder zufällig hervorgerufen. Üblicherweise durch Fehlfunktionen oder falsch genutzte Aufnahmegeräte bzw. entfremdete digitale Elektronik:

  • Skipping (Auslassen, Überspringen)
  • elektrisches Rauschen
  • Datamoshing
  • Reduktion der Bitrate
  • Hardware-Defekte
  • Software-Bugs
  • Abstürze/Errors
  • Scratching
  • System Errors

Sound Frickler

Hier eine Liste von Labels, die zu den Vertretern der Clicks & Cuts Stilrichtung gezählt werden:

  • Mille Plateaux
  • Raster-Noton
  • scape
  • Sonig
  • Staubgold
  • Touch
  • Warp Records
Venyl und Elektronik

Video

Zwischen Pop und Art

Gerne wird auch in der Videokunst mit dem Glitch-Moment gespielt und dabei Klang und Bildwelt miteinander verwoben. In Bezug auf Musikvideos war Peter Christopherson einer der Pioniere, diese Ästhetik bereits zu Beginn der Musikvideo-Ära ins Spiel brachte. Als Statement gegen die Pop-Ästhetik der Makellosigkeit entwickelte sich mit den experimentellen Musikvideos eine sehr vielseitige Videokunst-Gemeinde.

Im Musikvideo "Szamar Madar" von Venetian Snares geht das Spiel mit dem Glitch in eine neue, auch dreidimensionale Ebene. Es kommt zunächst zu vereinzelten Störungen in der dreidemnsional animierten Welt und dann zum kompletten Breakdown des Bild- und Tonmaterials.

Rosa Menkman / rom glitch 3.2

http://www.davidoreilly.com

Interaktiv / JavaScript

Glitch 2 Go

Der deutsche Designer und Programmierer Georg Fischer hat ein tolles Javascript Tool online gestellt. Hier kann man eine einfache jpeg Bilddatei "zerstören" lassen. Variiert wird der simulierte Glitch mit Hilfe von ausgewählten Parametern, sodass eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Wer sich für den Code interessiert kann alle Javascript Dateien auf github.com studieren.

Die Seite gibt es hier im Drucklayout.